Ihre IP-Adresse: 54.152.38.154
Ihr ISP:
Sie sind nicht geschützt (mehr lesen)

Protokolle

Verbinden mit PrivateVPN

Über VPN-Protokolle

Was genau sind VPN-Protokolle? Einfach gesagt ist ein Protokoll eine Möglichkeit für Ihr Gerät, sich mit einem VPN-Server zu verbinden. PrivateVPN unterstützt eine Vielzahl verschiedener Protokolle. Wenn Sie eine VPN-App nutzen, sollten Sie das für Ihr Netzwerk am besten geeignete VPN-Protokoll automatisch auswählen lassen. Wenn Sie keine App benutzen oder diese Verbindung nicht mögen, probieren Sie die folgenden Protokolle in dieser Reihenfolge:
  • OpenVPN mit UDP/TCP
    OpenVPN ist Ihre erste Wahl. OpenVPN lässt verschiedene Authentifizierungsmethoden zu und nutzt ein sicheres SSL/TLS-Protokoll für den Schlüsselaustausch. OpenVPN bietet höhere Zugriffsgeschwindigkeiten als L2TP, wird aber nicht auf allen Geräten unterstützt.
  • OpenVPN über TCP, oder Transmission Control Protocol ist der verlässlichste VPN-Verbindungstyp. Diese Verbindung nutzt Fehlerkorrektur und verhindert Website-Fehler oder unvollständige Downloads durch erneute Übertragung von Informationspaketen während des Datenaustauschs.
  • OpenVPN über UDP, oder User Datagram Protocol ist - bedingt durch die fehlende Fehlerkorrektur - in der Regel schneller als TCP. Webtechnologien, die auf Echtzeitinteraktion beruhen, wie z. B. Online-Gaming, funktionieren besser ohne die Unterbrechungen, die durch eine erneute Übertragung entstehen.

  • L2TP/IPsec
    Verwendet man L2TP und IPsec in Kombination, erhält man eine höhere Sicherheit als bei PPTP, allerdings sind die Protokolle langsamer als OpenVPN und können gelegentlich von Firewalls blockiert werden.
  • L2TP, oder Layer 2 Tunneling Protocol wurde als Aktualisierung von L2F (Layer 2 Forwarding Protocol) und PPTP (Point-to-Point Tunneling Protocol) entwickelt. L2TP allein hat keine besonders starke Authentifizierung oder Verschlüsselung und wird aus diesem Grund mit dem IPsec-Protokoll kombiniert. L2TP ist ideal für eine Nutzung mit Mobilgeräten, die nicht mit OpenVPN kompatibel sind.

  • IPsec, oder Internet Protocol security authentifiziert und verschlüsselt jedes IP-Informationspaket in einer Kommunikation und bietet ein dementsprechend hohes Maß an End-to-End-Sicherheit. IPsec schützt den gesamten Anwendungs-Traffic über ein IP-Netzwerk und ist für die meisten Mobilgeräte verfügbar.

  • PPTP, oder Point-to-Point Tunneling Protocol zählt zu den ältesten heute verwendeten Protokollen und funktioniert gut mit älteren Betriebssystemen und Mobilgeräten. Dieses Protokoll ist einfach einzurichten und schnell. PPTP ist anfällig gegenüber bestimmten Sicherheitsrisiken und wird deshalb nur für eine Internetnutzung mit geringem Risiko, wie z. B. Streamen von Video oder Audio empfohlen.
  • IKEv2, oder Internet Key Exchange version 2 ist auf neueren Mobilgeräten verfügbar. Internet Key Exchange ist eine sichere Version des IPsec-Protokolls. Dieses VPN-Sicherheitsprotokoll führt eine gegenseitige Authentifizierung zwischen zwei Parteien durch und gestattet Ihren Geräten nahtlos und ohne Unterbrechung der Verbindung zwischen Mobil- und Wi-Fi-Netzwerken umzuschalten.


Benötigen Sie Hilfe?

Sind Sie unsicher, welches VPN-Protokoll am besten für Ihre Gegebenheiten und Ihre Geräte geeignet ist? Haben Sie all unsere Protokolle ausprobiert und trotzdem Schwierigkeiten, PrivateVPN mit Ihrem Gerät zu verbinden? PrivateVPN hilft Ihnen gerne weiter! Bitte kontaktieren Sie unseren Live-Support oder senden Sie uns eine Nachricht..